Schottenuhr nach Friedrich Eisenlohr

Schottenuhr nach einem Entwurf von Friedrich Eisenlohr um 1860

Robert Gerwig, Baurat und Direktor der frisch gegründeten Großherzoglich Badischen Uhrmacherschule, startete im Gründungsjahr 1850 einen Aufruf an die Künstler des Badnerlandes. Sie sollen Entwürfe, wenn auch nur Skizzen, für neue Uhrenschilde einreichen um die Uhrmacherei auf eine neue Stufe zu heben. Friedrich Eisenlohr, Architekt aus Karlsruhe, entwarf mindestens Zwei Uhren. Einmal ein Kuckucksautomat in einem Uhrenkasten, der den Bahnhäusle nachempfunden ist und als Zweiter Entwurf diese hier vorgestellte Schottenuhr.

Die Schottenuhr hat den Namen von dem Uhrwerk, einem Holzplatinen Werk mit stark reduzierter Größe und einer Gangdauer von üblicher weise einem Tag, dem Schottenwerk.

 

 Die Seite ist

noch im Aufbau .....


Der Uhrenmacher Jacob Bäuerle

Schottenwerk, Jacob Bäuerle Furtwangen (Schwarzwald)

Hersteller des Schottenührle ist Jacob Bäuerle in Furtwangen. Der Entstehungszeitraum dürfte um das Jahr 1860 fallen. Der Lieferant für das geschnitzte Uhrenschild ist Unbekannt.


Der Entwurf

Für seinen Schottenuhr Entwurf greift F. Eisenlohr die Grundform des schwarzwälder Lackschildes, ein Quadrat mit aufgesetztem Halbkreis, auf.